The Happiness-Factory

Tel: +49 172 299 31 33

info@happinessfactory.de

Mo: 10am - 3pm

Fr  : 10am - 2pm​

© 2018 by BMBoehnke genannt Henkel * Timari 

  • Black Facebook Icon
  • Black Google+ Icon
Kontakt

1.

Ich, du, alle
 

Geht es um gesellschaftliche Veränderungen, um Wandel, um Politik und Weltgeschehen, denken viele von uns in großen Dimensionen und sehen sich selbst nicht als aktiven Part, sondern vielmehr als Zuschauer, der das Ergebnis allenfalls begutachten kann, schlimmstenfalls ertragen muss.

In kontroversen Diskussionen um Politik vernimmt man häufig "Was kann ich schon ändern, die machen doch eew, was sie wollen."

Jedoch besteht eine großes Ganzes immer aus vielen kleinen Teilen, und ihr individuelles Verhalten sowie das Zusammenwirken der Teilchen ergibt ein Ganzes.

Wie sich in der Physik jeder Stoff aus Atomen zusammen setzt, so setzt sich unsere Gesellschaft aus jedem Einzelnen von uns zusammen, und jeder Einzelne von uns bestimmt ein Stück weit mit, wie sich unser Leben gestaltet und in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt.

Es stimmt, Politik ist heute mehr denn je ein großes, inzwischen globales  Spielfeld, eine Art komplexes Mobilé der gewählten Amtsinhaber, mächtigen Konzerne und der wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehungen, das es gilt, in Balance zu halten. entstehen Dissonanzen auf der einen Seite der Welt, besteht stets die Gefahr, dass das gesamte Konstrukt ins Wanken gerät.

Der Brexit ist ein Paradebeispiel hierfür, an dem sich hervorragend erkennen lässt, wie mühsam der Weg sein kann, es allen recht zu machen, die Interessen aller zu wahren und durch die Entscheidung eines Einzelnen alle anderen Beteiligten nicht in einen Abgrund stürzen zu lassen.

Insofern ist nachvollziehbar, dass ein Einzelner häufig den Eindruck bekommt, nichts bewegen oder bewirken zu können.

Jedoch ist es nicht nur ein Kreuz, das wir alle paar Jahre auf einen Wahlzettel machen, das unseren Einfluss auf unser Leben symbolisiert. Es ist vor allem unser tägliches Denken und aktives Handeln, das unseren Einfluss ausmacht und das große Wellen der Veränderung in Gang setzen,
kann, das uns aber rauch selbst fitter und handlungsfähiger für eine Zukunft macht, die mehr und mehr durch Künstliche Intelligenz und Robotik bestimmt sein wird.

Unser Denken bestimmt unser Leben.

Denken wir positiv, nehmen wir die Welt positiver wahr und stecken andere an.

Ernähren wir uns vegan, setzen wir Auseinandersetzungen mit Ernährung in Gang und bringen Bewegung in das Thema Ernährung. 

Veränderungen beginnen immer mit einer verrückten Idee, einer Vision, einem Vorreiter, einem Beispiel. Wie ein Dominostein, der eine ganze Reihe in Bewegung setzt, stupst man ihn an.


Die "Fridays for Future", initiiert von Greta Thunberg, einer mutigen Schülerin, sind ein ganz wunderbares Beispiel dafür, wie Veränderung von jedem Einzelnen von uns angestoßen und unterstützt werden kann.

Es gibt einen schönen Spruch.


"Alle sagten, das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht
."

So funktioniert Veränderung.

Einer macht den Anfang, und nach und nach, Stück für Stück, Tag für Tag werden es mehr und mehr.

Dynamik innerhalb eines bestehenden Systems. Gegen anfängliche Widerstände. Steter Tropfen.
 

So funktioniert Veränderung.

WIR sind die Veränderung.

Aber wir sind auch Teil einer globalen Veränderung.

Das Bewusstsein um vernetzte Prozesse können wir für uns und unsere Kinder nutzen.